* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Abonnieren



* Themen
     Start
     Juli 2016






3. Trainingstag II. - Vorbote des Grauens ...

Das Training ist beendet und der erste Erfolg ist zu spüren O.O

Ja, tatsächlich! Zwar ist mein Bauch immer noch nicht mit einem Sixpack (nicht das Bier ) gesegnet, mein Hintern ist auch noch nicht straff, ABER... *Trommelwirbel*

*Die Welt hält gespannt den Atem, der Raum verdunkelt sich, ein einziger Lichtstrahl erhellt mein Gesicht*

Ich kann eine Plank (eig. Unterarmstütz) mit ausgestreckten Armen halten! :D

Ja, du wirst lachen. Oder aber du wirst die Stirn runzeln und dich süffisant an deine tollen Kraftübungen erinnern... Aber für mich ist das Einiges.

-> Falls du eine Plank nicht kennst, gib beim international bekannten Suchdienst mit "G" einfach "Plank Übung" ein und versuche es selber. Achte dabei auf deinen Po!


Etwas mehr motiviert hatte ich mich vorhin an die Vorbereitung gemacht (3 Videos für den 4. Tag Beginner's Calendar) ...

Und er kam. Der Vorbote des Grauens.

Nach dem Aufstehen sollen 10 Burpees (eig. Kombisprünge) gemacht werden. Bin ich denn beim Militär? ô.Ô

-> Falls du sadistische Vorlieben hast, findest du anbei ein Video...
(sollte es nicht funktionieren: Youtube -> How to do a Burpee
23.7.16 23:55


3. Trainingstag ...

Heute soll es mal ums Essen gehen

Zumindest bin ich froh, dass das Einkaufen gut geklappt hat. Aber Moment! Phasenspezifisch zu kochen/essen bedeutet, sich an kleine Do's & Don't's zu halten. So z.B. sind Milchprodukte aus der Ernährung zu streichen.

Keine Milch... Kein Kakao... Keine Butter... Kein Käse... Keine Sahne...

Du siehst das Problem?
Es sind so Kleinigkeiten wie, dass Gemüse nicht in Butter geschwenkt wird, eine helle Soße nicht mit Milch angesetzt werden kann, Aufläufe nicht überbacken werden können.

Nun gut. Kann man mit leben. Muss man auch Alles halb so wild.

Der Lacher kam dann, als ich für die Eiweißtage (5 Mahlzeiten, jew. nur bestehend aus phasenspezifischem tierischen Eiweiß und Gemüse) auf eine schlaue Idee kam:

Vegetarische Kochbücher müssten doch - theoretisch - zumindest eine alternative Möglichkeit zur Zubereitung von Gemüse bieten. Separat kann man dann ja das Stück Fleisch braten (...) ^^'

Öhm Nee... Ich hatte mich zu Schulzeiten bereits 3 Jahre vegetarisch ernährt und nun mein altes Dr. O....r Rezeptbuch herausgekramt. Und was findet man vor? Gerichte mit Milch/Butter/Käse/Sahne. Nur kein Fleisch :')

Du kannst dir mein Gesicht etwa so vorstellen: O__O *lach*

Auch das extra Rezeptbuch für Berufstätige (u.a. Snacks!) von W...W... brachte nicht viel. Denn obgleich bis auf Joghurt und Frischkäse keine weiteren klassischen Milchprodukte vertreten sind, enthalten Cremefine und dergleichen Magermilchpulver... Dun Dun Dun

Kennst du gute Alternativen für Milchprodukte? -Ich versuche zumindest Kokosmilch statt Sahne <3
23.7.16 23:30


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung